Grundschule am Blauen See - Ganztagsschule in Angebotsform
Grundschule am Blauen See - Ganztagsschule in Angebotsform 

Abschlussfest der Klasse 4a der Grundschule am Blauen See im Piratenland Neuwied und im Mar Y Sol in Vettelschoß

Am 9. Juni 2017 feierte die Klasse 4a der Grundschule am Blauen See ihr Abschlussfest der Grundschule. Dazu fuhren sie schon während des Unterrichts nach Neuwied ins Piratenland. Kaum dort angekommen stürmten die Kinder auch sofort los, um die vielfältigen Attraktionen zu nutzen. Besonders witzig waren der mit Luft gefüllte Affe, in dem sich die Kinder immer wieder verstecken konnten, oder auch die verschiedenen Hüpfburgen. Ein weiteres Highlight waren sicherlich auch die Wasserrutsche und der Wasserpark im Außenbereich des Piratenlandes. Immer wenn die Kinder Hunger oder Durst bekamen, konnten sie sich am reichhaltigen Buffet, welches ihre Eltern für sie vorbereitet hatten, stärken. Die Zeit verging wie im Fluge und man merkte gar nicht, wie schnell es Abend wurde. Doch damit sollte das Fest noch nicht beendet sein. Denn nach dem Piratenland ging es zurück nach Vettelschoß an den Blauen See, wo die meisten Eltern die Klasse schon erwarteten, denn ins Piratenland waren nur ihre Lehrerin Frau Karbach und ein paar der Mütter mitgekommen. Im Mar Y Sol angekommen präsentierten die Kinder ihren Eltern das Lied „Wir sind groß“ von Mark Forster, zu dem sie sangen und tanzten. Danach wurden den Eltern noch selbst verfasste Berichte über einige besonders schöne Erinnerungen aus den 4 Grundschuljahren vorgelesen, bevor sich dann alle gemeinsam beim Essen stärken konnten. Das Team von Mar Y Sol hatte sich sehr viel Mühe gegeben und für die Kinder ein spezielles Essen vorbereitet. Alle waren sich einig, dass sich diese Lokalität hervorragend eignet, auch mit einer größeren Gruppe, aber besonders auch mit Kindern, zu feiern. Nach dem Essen waren die Kinder gestärkt genug, um wieder spielen und toben zu können, während die Eltern gemütlich auf der Terrasse beisammen saßen. So war es dann schnell 23.00 Uhr geworden, als auch die letzten den Heimweg antraten. Organisiert hatten die beiden Klassenelternsprecherinnen das Fest, denen hiermit noch einmal ein großes Dankeschön dafür, aber auch für ihre Arbeit in den vergangenen Jahren ausgesprochen wird.

Erstklässler in der „Kindergärtnerei“ Zimmermann in Niederetscheid

Zum Abschluss des ersten Schuljahres hieß es für 37 Erstklässler der Grundschule Vettelschoß „ Raus aus dem Klassenraum und rein ins Gemüsebeet“! Ein Besuch der Gärtnerei und Baumschule Zimmermann in Niederetscheid wurde langfristig geplant und im Sachunterricht in einer Lernwerkstatt vorbereitet. Mit dem Bus ging es dann bei bestem Sommerwetter nach Niederetscheid, wo Herr Zimmermann, Frau Meyer, vier Katzen und viele Hühner schon auf die kleinen Gärtner warteten. Gruppenweise wurden nun Gemüse und Kräuter geerntet, geschnitten und zum Abschluss genüsslich verzehrt. Der kleine Barfußpfad vor dem Kindergarten bot den fleißigen Gärtnern eine willkommene Abwechslung. Gestärkt, voll beeindruckt und ein wenig müde ging es gegen Mittag mit dem Bus zurück zur Grundschule. Ein großes Dankeschön gilt Herrn Zimmerman und Frau Meyer für die gute Vorbereitung und die reibungslose Durchführung dieses außergewöhnlichen Schulvormittages!

Nach dem schmackhaften Imbiss aus selbstgeernteten Kräutern und Gemüsesorten fanden sich alle Großen und Kleinen zu einem Gruppenfoto zusammen.                                       Foto: privat

Sonnige und erfolgreiche Bundesjugendspiele an der Grundschule am Blauen See in Vettelschoß

Am Freitag, dem 2.06.2017 war es wieder soweit: Die alljährlichen Bundesjugendspiele fanden an der Grundschule am Blauen See in Vettelschoß statt.

 

Pünktlich um 8.00 Uhr startete man mit dem Aufwärmprogramm zur Musik von Mark Forsters „Chöre“, welches von der Klasse 4a unter der Regie von Frau Keil vorgeführt wurde.

Danach konnten dann alle mit den jeweiligen Wettkampfstationen, wie Weitwurf, Weitsprung und Sprint, beginnen. Jedes Kind gab hier sein bestes und versuchte, so weit wie möglich zu werfen oder zu springen, oder aber auch so schnell wie möglich zu laufen.

Nach den eigentlichen Wettkampfstationen konnten die Kinder an Spielstationen, wie Eierlauf, Dosenwerfen oder Torwandschießen ihr Können testen. Gegen 11.00 Uhr kam es dann zum alljährlichen  Höhepunkt des Tages: Der Staffellauf, in dem die beiden Parallelklassen jeweils gegeneinander antreten, um neben Schnelligkeit auch Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen. Dieses Jahr sollte es der Tag der „b-Klassen“ sein, denn nachdem die 1b gegen die 1a gewonnen hatte, konnte sich auch die 2b gegen die 2a durchsetzen, die 3b gegen die 3a und schließlich auch die 4b gegen die 4a.

Zum Abschluss erhielten die Gewinnerklassen dann eine Urkunde von Frau Keil überreicht. Die Ehrenurkunden konnten (aufgrund des Wechsels des Bundepräsidenten) an diesem Tag noch nicht überreicht werden, aber dennoch sollten die „Besten der Bestens“ nicht ungeehrt bleiben. So konnten sich die jeweiligen baldigen Urkundenträger einen Glückwunsch von Frau Keil und Frau Grothendieck, und einen kräftigen Applaus der Zuschauer und Teilnehmer abholen. Doch nicht nur die Kinder, die eine Urkunde erhalten sollten, hatten an diesem Tag einen kräftigen Applaus verdient, sondern allen voran Frau Grothendieck, die jedes Jahr für die Organisation der Bundesjungendspiele verantwortlich ist und dafür sorgt, dass alles reibungslos abläuft, aber auch die vielen fleißigen Helfer, die mit dafür sorgen, dass die Bundesjugendspiele so durchgeführt werden können.

DFB-Mobil zu Besuch in der Grundschule am Blauen See in Vettelschoß

Zum Ende des Schuljahres wartete auf die Klassen 4a und 4b der Grundschule am Blauen See in Vettelschoß noch eine ganz besondere Überraschung. Das DFB-Mobil war am Montag, dem 26.06.2017 zu Besuch in der Grundschule. Dabei erhielt jede Klasse für sich eine Trainingseinheit von lizenzierten Trainern des DFBs. Bei dem DFB-Mobil handelt es sich um eine kostenlose Aktion des Deutschen Fußballbundes, um bei den Kindern die Freude am Fußball zu wecken.
Gleichzeitig sollte aber auch den beiden Lehrerinnen, Frau Karbach und Frau Grothendieck, neues Informationsmaterial an die Hand gegeben werden, um den Fußball in der Grundschule weiter zu etablieren.

Nach einem Aufwärmspiel ging es dann auch direkt an den Ball. Wer aber glaubte, dass es dabei nur ums Fußballspielen ging, der hatte sich getäuscht. Denn die Kinder wurden auf unterschiedlichste Weise an den Ball herangeführt. Sie lernten, denn Ball mit dem Fuß, den Händen und teilweise sogar mit dem Kopf zu kontrollieren und zu führen. Nachdem die Kinder auch noch auf vielseitige Weise gedribbelt, gepasst und geschossen haben, gab es zum Abschluss zur Freude aller aber auch noch ein kleines Fußballturnier

Auf den Spuren der Römer

Am 20.06.2017 fuhren die Klassen 4a und 4b gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Frau Karbach, Frau Grothendieck und Frau Trapp nach Rheinbrohl, um dort in die Römerwelt einzutauchen. Zunächst lernten sie Matrona Claudia kennen, die sie in die RömerWelt in Rheinbrohl einführte. Während der erlebnisreichen Führung konnten die beiden Klassen mit allen Sinnen das Leben der Römer nachempfinden. Als erstes hatten sie die Gelegenheit, die vielfältige Kräuterküche der damaligen Zeit über Geruch und Geschmack kennenzulernen, um dann später nach „Römerart“ Mehl zu mahlen. Ein nachgebauter Wachtposten mit Soldatenunterkünften und weitere Gebäude und Gerätschaften konnten hautnah erlebt werden, bevor dann jeweils ein Kind aus jeder Klasse der damaligen Zeit entsprechend angemessen eingekleidet wurde.

Im Anschluss daran hatten alle noch Zeit, die RömerWelt selbstständig zu entdecken. Doch aufgrund der hohen Temperaturen bevorzugten es die meisten, bei einem Eis gemütlich im Schatten zu sitzen und den Vormittag Revue passieren zu lassen. Aber es gab natürlich auch einige, die trotz des hochsommerlichen Wetters den Spielplatz genossen, das Außengelände der RömerWelt genauer unter die Lupe nahmen, oder drinnen im kühlen Gebäude die Ausstellung betrachteten, die zu Anfang schon einmal kurz angeschaut wurde.

Ein großes Dankeschön geht an die Mütter, die die Kinder nach Rheinbrohl gefahren haben und wieder zurück nach Vettelschoß brachten.

Bundesjugendspiele

Am Freitag, dem 02.06.2017, war es wieder soweit: Die alljährlichen Bundesjugendspiele fanden an der Grundschule am Blauen See in Vettelschoß statt.

Pünktlich um 8.00 Uhr startete man mit dem Aufwärmprogramm zur Musik von Mark Forsters „Chöre“, welches von der Klasse 4a und Frau Keil im Sportunterricht einstudiert worden war.

Danach konnten dann alle mit den jeweiligen Wettkampfstationen Weitwurf, Weitsprung und Sprint beginnen. Jedes Kind gab hier sein Bestes und versuchte, so weit wie möglich zu werfen oder zu springen, oder aber auch so schnell wie möglich zu laufen.

Nach den eigentlichen Wettkampfstationen konnten die Kinder an den Spielstationen Eierlauf, Dosenwerfen und Torwandschießen ihr Können testen. Gegen 11.00 Uhr kam es dann zum alljährlichen Höhepunkt des Tages: Der Staffellauf, in dem die beiden Parallelklassen jeweils gegeneinander antreten, um neben Schnelligkeit auch Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen. Dieses Jahr sollte es der Tag der „b-Klassen“ sein, denn nachdem die 1b gegen die 1a gewonnen hatte, konnte sich auch die 2b gegen die 2a durchsetzen, die 3b gegen die 3a und schließlich auch die 4b gegen die 4a.

Zum Abschluss erhielten die Gewinnerklassen dann eine Urkunde für ihre Staffellaufleitungen. Die Ehrenurkunden konnten (aufgrund des Wechsels des Bundepräsidenten) an diesem Tag noch nicht überreicht werden, aber dennoch sollten die erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler des Tages nicht ungeehrt bleiben. So konnten sich die jeweiligen baldigen Urkundenträger einen Glückwunsch von Frau Keil und Frau Grothendieck, und einen kräftigen Applaus der Zuschauer und Teilnehmer abholen. Doch nicht nur die Kinder, die eine Urkunde erhalten sollten, hatten an diesem Tag einen kräftigen Applaus verdient, sondern allen voran Frau Grothendieck, die jedes Jahr für die Organisation der Bundesjungendspiele verantwortlich ist und dafür sorgt, dass alles reibungslos abläuft. Auch die vielen fleißigen Helferinnen und Helfer, die dazu beitragen, dass die Bundesjugendspiele so durchgeführt werden können, erwähnen wir an dieser Stelle dankend.

Ehrenurkunden verliehen

Da der Schule am Tag der Bundesjugendspiele noch keine vom aktuellen Bundespräsidenten unterschriebenen Ehrenurkunden vorlagen, wurden diese dann am 13.06.2017 verliehen.  In einer feierlichen Runde ehrte die Schulleiterin noch einmal die besonderen sportlichen Leistungen der Kinder, bevor dann die Urkunden überreicht wurden. Die ganze Schulgemeinschaft gratuliert den erfolgreichen Sportlerinnen und 

                                                                     Sportlern ganz herzlich.

Gelb Geht Gut

Die „Gelben Füße“ wurden in Vettelschoß am 13. Mai 2017 durch die gesamte Schulgemeinschaft, die Kindergärten, den Ortsbürgermeister Herrn Freidel sowie Frau Weidner-Theisen von der Unfallkasse Rheinland-Pfalz und Frau Winkelmann in ihrer Funktion als Verkehrsobfrau und -beraterin des Landkreises Neuwied eröffnet. 

Nach langer Planung und einer vorangegangen Projektwoche zu verschiedenen Themenbereichen der Verkehrserziehung, bildete die feierliche Eröffnung der, von den Schülerinnen und Schülern aufgetragenen gelben Fußabdrücke, den Auftakt zu einem gelungenen Projektpräsentationstag. 

Vor dem Eingang der Grundschule hatte sich die Polizeiinspektion Linz postiert, die mit ihrem Gurtschlitten, einem Anschnallsimulator, eindrucksvoll zeigen konnte, was passiert, wenn Kinder im Auto nicht angeschnallt sind bzw. wie sehr das Anschnallen bei einem Aufprall schützt. 

Im gesamten Schulgebäude nebst Turnhallen hatten Erzieherinnen, Vorschulkinder, Lehrkräfte, pädagogisches Personal sowie Schülerinnen und Schüler ihre Projekte ausgestellt. Neben Schlüsselanhängern aus Metall, die die Firma Hennecke, industrielle Blechbearbeitung in Asbach-Etscheid, speziell anfertigte und spendete, wurden liebevoll gestaltete Kunstobjekte ausgestellt und verkauft, wie z. B. Ansteckbuttons, Nagelbrettbilder in Fußform, selbst hergestellte Brettspiele, Lesezeichen, Postkarten, Kekse und eine aufwendig produzierte Schülerzeitung. 

In den Turnhallen herrschte reges Treiben. Hier konnten sich Kind und Kegel in verschiedenen Bewegungsparcours, darunter auch ein Fußparcours, sportlich erproben. Vor der Turnhalle ging es mehrere Tage lang im ADAC-Parcours um Geschicklichkeit mit dem Fahrrad, Laufrad und Rutschauto. 

Die Fahrradwerkstatt Vettelschoß war mit einem Informationsstand vertreten. Den Erlös der Verkäufe der Schülerarbeiten spendet die Grundschule in diesem Jahr der Fahrradwerkstatt Vettelschoß. 

Dank vieler Kuchenspenden sowie einer großzügigen Lebensmittelspende der Firma Sander Catering, konnte der Förderverein Geld für Investitionen für die Kinder erwirtschaften. Zum Ende der Veranstaltung wurden die Hauptgewinne der Tombola verteilt, die der Schulelternbeirat organisierte, ehe ein gemeinsames Verkehrsliedersingen der Schülerinnen und Schüler sowie der Vorschulkinder den Abschluss des erfolgreichen Tages bildeten.

Einschulung unserer Erstklässler

Am 30.08.2016 war es soweit:

unsere Erstklässler wurden feierlich eingeschult!

 

Schon vor Beginn des ökomenischen Gottesdienstes in der katholischen Kirche in Vettelschoß brachten die Eltern die gefüllten Schultüten in die Klassenräume der Klassen 1a und 1b.

 

Nach dem feierlichen Gottesdienst strömten dann die Erstklässler mit ihren Familien, Verwandten und Freunden in die Grundschule. Dort wurden sie von den beiden zweiten Klassen sowie von der Schulleitung mit einem Programm begrüßt.

 

Wie jedes Jahr liefen die Kinder dann einzeln durch ein Spalier mit Sonnenblumen in ihre jeweiligen Klassen.

Klasse 1a mit Klassenlehrerin Frau Gronewold und unserem FSJler Herrn Schmitz

Klasse 1b mit Klassenlehrerin Frau Thieme und unserer FSJlerin Frau Khan

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule am Blauen See, 53560 Vettelschoß