Grundschule am Blauen See - Ganztagsschule in Angebotsform
Grundschule am Blauen See - Ganztagsschule in Angebotsform 

Erfolgreiche Bundesjugendspiele der Grundschule am Blauen See in Vettelschoß

Nachdem die Bundesjugendspiele in diesem Jahr aufgrund des schlechten Wetters bereits einmal verschoben werden mussten, freuten sich die Kinder der Grundschule am Blauen See in Vettelschoß umso mehr, als es am Freitag, dem 24. Mai 2019 dann doch soweit war und die Bundesjugendspiele stattfinden konnten. Nach einem tollen Aufwärmprogramm, durchgeführt von der Klasse 2a unter der Leitung zweier Mütter der Klasse, konnte man bei angenehmen Temperaturen mit den Wettkämpfen beginnen. Egal ob Weitsprung, Sprint oder Weitwurf, die Kinder gaben ihr Bestes und so konnten in diesem Jahr auch so viele Sieger- und Ehrenurkunden wie schon lange nicht mehr verteilt werden. Eine Überraschung gab es dann noch für die drei bestplatziertesten Mädchen und Jungen, diese wurden zusätzlich zu ihren Urkunden noch mit einer  Bronze-, Silber- oder Goldmedaille ausgezeichnet.

Ein großes Dankeschön geht auch in diesem Jahr wieder an die Helferinnen, die es der Schule erst ermöglichen, die Bundesjugendspiele in dieser Form durchführen zu können, aber auch an Frau Grothendieck, die die komplette Organisation der Spiele übernommen hat.

Klasse 2a der Grundschule am Blauen See aus Vettelschoß auf Entdeckertour

Die Klasse 2a der Grundschule am Blauen See in Vettelschoß nutzte gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Karbach das Angebot des Naturparks Rhein Westerwald und begab sich am Donnerstag, dem 23. Mai 2019, im Rahmen der Unterrichtseinheit „Der Natur auf der Spur“, auf Entdeckertour durch den Vettelschosser Wald.  Begleitet wurden sie hierbei von Irmgard Schröer, der Geschäftsführerin des Naturparks Rhein Westerwald.

Zu allererst wurden die neugierigen Forscher natürlich mit „Naturpark-Entdecker Westen“ ausgestattet. Diese Westen sind mit Exkursionsmaterialien bestückt und ermöglichen es den Kindern, auf eigene Faust die Natur zu entdecken. Nach Besprechung des Forschungsauftrages starteten die begeisterten Kinder ihre Tour querfeldein. Ob Waldboden, abgestorbene Bäume oder Baumrinde, alles  wurde mit der großen Lupe genau untersucht. Ein besonderes Interesse der Forscher galt den tierischen Waldbewohnern. Käfer, Larven, Kellerasseln, Würmer und Spinnen - alles wurde in den Becherlupen gesammelt und genau betrachtet. Mutige Forscher nutzten den Insektensauger, um die kleinsten Waldbewohner in das Beobachtungsglas zu saugen. Zwischendurch wurden die Ergebnisse besprochen und die Tiere oder auch Blätter mithilfe von Bestimmungsbüchern oder Tafeln benannt. Einige schrieben ihre Entdeckungen auf die mitgebrachten Notizblöcke auf oder malten die gesammelten Tiere ab, bevor diese wieder in die Freiheit entlassen wurden.

Tierschutzunterricht für die Klassen 2a und 2b der Grundschule am Blauen See in Vettelschoß

Viele Jungen und Mädchen wünschen sich ein Haustier. Ob Hamster, Meerschweinchen, Hund oder Katze – ein tierischer Gefährte ist nicht selten ihr Herzenswunsch. Um Kinder für die Verantwortung zu sensibilisieren, die mit der Anschaffung eines Tiers verbunden ist, engagieren sich der Bundesverband Praktizierender Tierärzte (bpt) und ein Tiernahrungshersteller. Sie haben das Projekt „Liebe fürs Leben – Tierschutzunterricht für Grundschüler“ ins Leben gerufen.

 

Im Rahmen dieser Initiative führte die Tierärztin Frau Hähn am Donnerstag, dem 16. Mai 2019 eine Unterrichtsstunde in den Klassen 2a und 2b der Grundschule am Blauen See in Vettelschoß durch. Ziel dessen ist es, den Nachwuchs für die Achtung und den Schutz von Hund, Katz & Co. sowie deren natürliche Bedürfnisse zu sensibilisieren und sie über artgerechte Tierhaltung aufzuklären. Mit Gesprächen, Illustrationen, kleinen Forscheraufträgen und einem Wissensquiz vermittelte Frau Hähn den Kindern Allerlei rund um die beliebten Haustiere. Am Ende bekam jedes Kind zur Erinnerung ein Tierfreunde-Diplom, in der Hoffnung, dass die Kinder sich der Verantwortung und der Pflichten gegenüber einem Haustier bewusst sind und bleiben. Und wie sagte einst Albert Schweitzer: „Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit.“

Puppenbühne Rheinland Pfalz zu Gast in der Grundschule am Blauen See in Vettelschoß

Am 18. März 2019 war es wieder soweit: Wolfgang Feder von der Puppenbühne Rheinland Pfalz gastierte in der Grundschule am Blauen See in Vettelschoß und zeigte den Kindern des ersten und zweiten Schuljahres, sowie den Vorschulkindern der Kindergärten Vettelschoß und Kalenborn ein spannendes Abenteuer rund um den berühmten Kasper und seinen Hund Snuffy. Mit Begeisterung verfolgten die Grundschüler, wie auch die Kindergartenkinder  die Entführung von Kasperls Großmutter durch einen Piraten, der nicht von ihrem leckeren selbstgebackenen Kuchen lassen konnte. Auf der Pirateninsel galt es den bösen Piraten wieder auf den rechten Weg zu bringen. Die Kinder beteiligten sich mit viel Spaß und Freude immer wieder intensiv an der Vorstellung. Sie unterstützten den Kasper mit hilfreichen Tipps, um die Großmutter zu befreien. Zum Schluss gelangten alle wieder unversehrt nach Hause und wurden von Kaspers Hund freudig empfangen. Anschließend wurden noch die typischen Kasperle-Lieder gemeinsam gesungen, bevor die Kinder die Puppen aus der Nähe betrachten und Kaspers treuen Begleiter, den Hund Snuffy, sogar streicheln durften.

Känguru-Wettbewerb 2019

Am Donnerstag, den 21. März 2019, fand zum 25. Mal der internationale Känguru-Wettbewerb statt. Es ist ein Multiple-Choice-Wettbewerb mit vielfältigen Aufgaben zum Knobeln, Grübeln, Rechnen und zum Schätzen, der vor allem die Freude an der Mathematik wecken soll.  Auch in diesem Jahr durften die Viertklässler der Grundschule Am Blauen See in Vettelschoß, an diesem Wettbewerb teilnehmen. Der Förderverein übernahm dankenswerterweise die Teilnahmegebühren für beide Klassen. Bei diesem Wettbewerb gibt es nur Gewinner, denn alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde und einen Erinnerungspreis. Die vier besten Schülerinnen und Schüler sind Lara Martin (4a), Ellen André (4a), Fabian Neffgen (4a) und Lara Albrecht (4b), die gleichzeitig auch den größten Känguru-Sprung gemacht hat. Herzlichen Glückwunsch!

Vettelschosser Grundschüler lauschten gebannt den Geschichten zum bundesweiten Vorlesetag

Am 16. November 2018 wurde wieder in ganz Deutschland vorgelesen! Wie jedes Jahr am dritten Freitag im November riefen die Wochenzeitung „DIE ZEIT“, „Stiftung Lesen“ und die „Deutsche Bahn Stiftung“ dazu auf, ein öffentliches Zeichen für das Vorlesen zu setzen. Auch die Grundschule am Blauen See in Vettelschoß beteiligte sich wieder an der Aktion. So konnten in diesem Jahr die ehemalige Schulleiterin der Grundschule, Frau Dahs, gewonnen werden, ebenso eine Mutter, Frau Martin, deren Töchter die Klassen 2b und 4a besuchen und Herr Otten, dessen Tochter ebenfalls in die Klasse 2b geht. Frau Martin las mit unterschiedlichen Medien unterstützt englischsprachige Kinderliteratur (u.a. „Five little ducks“) in den Klassen 2, 3 und 4 vor, Frau Dahs unterhielt das 1. Schuljahr mit deutschsprachiger Kinderliteratur (Die kleine Spinne widerlich), ebenso wie Herr Otten, der den Kindern der Klasse 2b aus dem „Michel“ vorlas. Für die Kinder war dieser Tag etwas ganz besonderes und alle hörten ganz begeistert zu. Mit weit aufgerissenen Augen oder einem verschmitzten Lächeln im Gesicht hatten sie es sich auf eigens mitgebrachten „Kuschelkissen“, auf riesen Sitzsäcken oder in der Leseecke der Bücherei bequem gemacht, um den spannenden Darbietungen der Vorleser zu lauschen. „Das war so schön!“, oder „Können wir das ganz bald nochmal machen?“ hörte man sie später sagen, als sie sich auf den Weg zurück in ihre Klassen machten. Natürlich, spätestens im nächsten Jahr beim bundesweiten Vorlesetag wird sich die Grundschule am Blauen See wieder etwas Besonderes einfallen lassen. Aber vielleicht haben die Kinder ja auch Glück und zu Hause wartet der ein oder andere Vorleser (Mama, Papa, Oma, Opa,…) darauf, es sich mit seinem Kind gemütlich zu machen und gemeinsam ein Abenteuer zu erleben. 

Wir danken allen Vorlesern ganz herzlich für ihre Zeit und ihr Engagement, ebenso wie Frau Grothendieck, die diesen Tag im Namen des Kollegiums organisiert hat!

Theaterfahrt ins Schlosstheater in Neuwied

Bild: Quelle Schlosstheater Neuwied

Froschkönig hüpft in die Herzen der Grundschüler aus Vettelschoß

 

Am Donnerstag, dem 8. November 2018 war es mal wieder soweit: Wie bereits in den vergangenen Jahren fuhr die gesamte Grundschule am Blauen See aus Vettelschoß nach Neuwied ins Schlosstheater, um dort das diesjährige Weihnachtsmärchen „Der Froschkönig“ zu schauen. Auch wenn es sicherlich für die neuen Erstklässler ein ganz besonderes Erlebnis war, so hört man doch auch von den älteren Schülerinnen und Schülern immer wieder ein „Oh“ und „Ah“, wenn sie das imposante Schlosstheater sehen oder die Räumlichkeiten betreten. Und auch das aufgeführte Märchen versetzte die Grundschüler in Verzücken. Denn zu aller Überraschung sah man nicht das meist schon bekannte Märchen, sondern ein nach den Gebrüdern Grimm „in die modernere Zeit“ umgewandeltes Stück. So verging die Zeit viel zu schnell und alle hätten gerne noch längere Zeit im Schlosstheater verbracht. Doch nach der Vorstellung warteten die drei angemieteten Busse schon vor der Türe und brachten alle wieder sicher nach Vettelschoß zurück.

Bild: Quelle Schlosstheater Neuwied

Willkommen im Schuljahr 18/19

Klasse 1a

Klasse 1b

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule am Blauen See, 53560 Vettelschoß