Grundschule am Blauen See - Ganztagsschule in Angebotsform
Grundschule am Blauen See - Ganztagsschule in Angebotsform 

Am 23.09.: keine Elterntaxis vor der Schule!

Liebe Eltern,

 

Ende September findet der internationale Tag „zu Fuß zur Schule・ statt. Wir alle machen am Montag, den 23. September 2019 zum ersten Mal mit!

 

Rund um diesen Tag bieten der kologische Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD) und das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. seit mehreren Jahren Aktionstage, die Spaß an der Bewegung vermitteln und die Verkehrssicherheit trainieren.

An diesem Tag sind ALLE KINDER unserer Grundschule aufgefordert sich zu bewegen und zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Roller in die Schule zu kommen. Buskinder kommen wie gewohnt mit dem Bus. Es winkt auch eine kleine Überraschung für alle fleißigen Läufer/-innen.

 

Wie soll das gehen?

Am 23.09. gehört die Spielstraße am Willscheider Weg den Kindern der Schule und Kita und nicht den Autos. Sie lassen Ihr Kind wetterfest laufen oder begleiten es.

 

„Ich habe zum Mitlaufen keine Zeit oder komme von weiter her."

Wenn Sie ihr Kind aus Ihren individuellen Gründen nicht alleine laufen lassen möchten/können, gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Sprechen Sie sich mit anderen Eltern ab, die ihr Kind sicher zur Schule begleiten und vereinbaren Sie Laufgemeinschaften.
  • Bringen Sie Ihr Kind nach Vettelschoß und lassen es ab einem für Sie sicher erscheinenden Punkt selbstständig laufen (z.B. Alte Schule, kath. Kirche, Metzgerei, Willscheid, Lerchenstraße)
  • Wenn es nicht anders geht: Fahren Sie beim Bringen und Abholen NICHT DIE SCHULE, SONDERN den großen Parkplatz am FORUM mit dem Auto an: Gemeindehaus Forum am Blauen See. Vielleicht kann ihr Kind den Weg hoch zur Schule von hier aus sogar alleine meistern. Beim Abholen könnten Sie hier auf Ihr Kind warten, nicht an der Schule.

„Merkt doch keiner, wenn ich trotzdem mit dem Auto zur Schule komme."

Doch! Dieser Tag lebt davon, dass wir alle mitmachen und da würden Sie mit Auto auffallen. Die Spielstraße gehört den Kindern.

 

„Was, wenn es regnet?"

Ziehen Sie Ihr Kind wetterfest und gut gerüstet an (Warnweste).

 

Und nun?

Aktionstag rot im Kalender notieren:

23.09.! Kind zu Fuß, kein Auto an der Schule. Zur Not: Forum am Blauen See anfahren.

 

Warum unterstützen wir diese Aktion?

  • Der Aktionstag ist eine gute Gelegenheit auszuprobieren, ob und wie es auch ohne Auto gehen kann.
  • Wir setzen so ein Zeichen, dass die Verkehrssituation in Vettelschoß verbessert werden muss und uns Eltern das Thema sehr wichtig ist. Wir haben ebenfalls die Presse und Polizei eingeladen, um diesen Tag zu begleiten.
  • Mit Hinblick auf die größte Herausforderung unserer Generation „Klima・ muss ein nachhaltiges Umdenken stattfinden. Mit der Aktion leisten wir einen Beitrag zum Klimaschutz und damit auch fr die Zukunft unserer Kinder: denn Radfahren und zu Fuß gehen bedeuten Null-Emissionen.

Auch wir als Eltern profitieren langfristig davon, wenn unsere Kinder selbstständiger werden und wir sie mit einem guten Gefühl laufen lassen können.

 

Bitte unterstützen Sie Ihre Kinder und uns am 23.09! Danke fürs Mitmachen.

 

Ihre Grundschule am Blauen See

-initiiert durch den Schulelternbeirat-

Bundesweite Aktionstage "Zu Fuß zur Schule und zum Kindgarten"

Vom 16. September bis 27. September:

Bundesweite Aktionstage »Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten«

Die Grundschule am Blauen See und die Kita Vettelschoss sind dabei!

Zum dreizehnten Mal haben das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. und der ökologische Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD) Grundschulen und Kindergärten in ganz Deutschland aufgerufen, sich an den diesjährigen Aktionstagen »Zu Fuß zur Schule und in den Kindergarten« zu beteiligen. Vom 16. September bis 27. September sind in ganz Deutschland Kinder zu Fuß, mit dem Rad oder dem Roller unterwegs zur Schule und in den Kindergarten und zeigen mit Ihren Aktionen, wie viel Spaß es machen kann, sich zu bewegen. 

Ein weiterer Gewinn: Wer den Schulweg zu Fuß zurücklegt, vermeidet Schadstoffe und Treibhausgase und startet fit und wach in den Tag. Ein klarer Aufruf an die Eltern ihr Auto stehen zu lassen und ein Zeichen an die Einwohner in Vettelschoss, das im Alltag nachzumachen: Rad raus, einkaufen fahren. Oder öfter mal zu Fuß zu Bank, Metzger und Bäcker. 

Im vergangenen Jahr haben sich über 80.000 Kinder an der Aktion vom Verkehrsclub Deutschland

e.V. (VCD) und dem Deutschen Kinderhilfswerk beteiligt. In diesem Jahr sind die Grundschule am Blauen See und die Kita zum ersten Mal am Montag, den 23.09., dabei. Mit der Lauf-Aktion gehört die Spielstraße am Willscheider Weg an diesem Tag den Kindern, Elterntaxis sind verboten. Das Verkehrsaufkommen wird so beim Bringen und Holen reduziert, da die Kinder allein oder begleitet zu den Einrichtungen laufen oder die Eltern alternativ an diesem Tag den Parkplatz am Forum am Blauen See anfahren und die Kinder den Rest des Weges zu Fuß meistern. 

„Die Kinder freuen sich schon sehr auf die Aktion“, meint Schulleitern Sarah Schöneberg, die die Aktion in Zusammenarbeit mit dem Schulelternbeirat, dem Förderverein der Grundschule und dem Elternausschuss der Kita initiiert hat. „Die Aktion ist ein gutes Training zur Verkehrssicherheit, wird das morgendliche

Verkehrschaos hoffentlich entspannen und ist zudem ein sinnvoller Beitrag zum Klimaschutz.“, meint Schöneberg.

„Wir Eltern wünschen uns, dass Vettelschoss noch sicherer für unsere Kinder wird. Die Aktion hilft uns dabei mit Nachdruck das Thema Verkehrssicherheit in der Gemeinde zu platzieren und die Autofahrer für mehr Umsicht und Umweltbewusstsein zu sensibilisieren“, ergänzt Natalie Lampke, 1.  Vorsitzende des Schulelternbeirats. 

Bei Rückfragen: 

Grundschule am Blauen See, grundschule@vettelschoss.de, 02645-2633

Tempo runter, Vettelschoß!

"Schluss mit Elterntaxis! Den Schulweg endlich sicherer machen.“ - mit diesem Auftrag aus der Elternschaft startete der Schulelternbeirat der Grundschule Vettelschoß im letzten Schuljahr eine Umfrage zur Verkehrssicherheit in Kalenborn und Vettelschoss unter den Schuleltern. Identifiziert werden sollte, warum so viele Eltern ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen und abholen und welche möglichen Maßnahmen den Schulweg der Grundschulkinder in den Ortschaften verbessern könnten. 

Fest im Blick: eine Reaktivierung der 2017 eingeführten Gelben Füße, diesmal jedoch mit nachhaltiger Kennzeichnung und an optimierten Stellen. 

„Sorge um mein Kind“, „Michaelstrasse ist Rennstrecke“, „Keiner hält sich ans Tempo“, waren häufige Antworten der Eltern laut Umfrage. Der Schulweg zu Fuß wird von über 90 % der Teilnehmer als unsicher empfunden.

Die letzten Schuljahre zeigten einen zunehmenden Trend: Damit die Sprösslinge pünktlich und sicher zur Schule oder in die Kita kommen, fahren Eltern sie direkt vor die Tür – und sorgen so für erhöhtes Verkehrsaufkommen, eine verengte Fahrbahn und hohe Unfallgefahr. Vor Schule und Kita beobachtet man wildes Manövrieren, lebensgefährliches Überquerungen der Kinder zwischen den Autos und zu oft zu schnelles Tempo auf dem Tacho. Besonders gefährlich: Eltern, die unterwegs telefonieren, Whatsapp-Nachrichten schreiben und die Straßenränder zu Parkplätzen machen, gerade weil der Willscheider Weg mit seiner Breite dazu einlädt. 

Das Sicherheitsgefühl der Eltern wird durch das Elterntaxi einerseits befriedigt, andererseits wird den Kindern so die Möglichkeit genommen, die eigenverantwortliche Teilnahme am Straßenverkehr zu erlernen. Nicht zuletzt spricht der Fußweg doch für eine höhere Konzentrationsfähigkeit, bessere Fitness oder gesteigertes Sozialvermögen. 

Mehr Aufklärung soll helfen

Neben der Aufklärung der Eltern und Schulkinder, erinnern seit Schuljahresbeginn Banner daran, dass man im Bereich Schule und Kita eine Spielstraße befährt. Erlaubt sind hier gemäßigte 4-10 km/h - Schritttempo eben. 

Besondres erfreulich: durch die Kooperation der Fördervereine der Schule und Kitas und des Schulelternbeirats konnten die Banner selber gestaltet und finanziert werden. Das Banner „Parke nicht auf meinem Schulweg.“ ruft dazu auf die umliegenden, ausgewiesenen Parkplätze am Sportplatz oder direkt an der Turnhalle für das Bringen und Abholen zu nutzen. Das gilt übrigens auch für den außerschulischen Bereich. 

Vettelschoss sicherer machen - für unsere Kinder 

„Wir hoffen so ein Signal an alle Autofahrer zu geben, sich zu erinnern mit wem sie gerade die Straße teilen. Die Verantwortung liegt hier klar beim Fahrzeugführer, nicht bei den Kindern. Und die Gesundheit unserer Kinder sollte es jedem wert sein mal auf die Bremse zu treten.“ meint Natalie Lampke, die Vorsitzende des Schulelternbeirats. 

Die Banner sind ein erster Anfang. Die Resonanz der Eltern auf die Umfrage war groß, viele gute Ideen konnten gewonnen werden, so dass der Elternbeirat das Gespräch mit Gemeinde, Ordnungsamt und Polizei suchen kann. Die Optimierung der Gelben Füße steht für das kommende Schuljahr fest auf der Agenda des Schulelternbeirats. 

Wie schnell darf man eigentlich auf einer Spielstraße fahren? Laut aktueller Rechtsprechung zwischen 4 und 10 km/h, daher auch der Name Schrittgeschwindigkeit. 

Wie kann ich die Kinder in unserer Gemeinde oder die Arbeit der Eltern unterstützen? 

Infos unter: www.fkvk.de und www.grundschule-vettelschoss.de/fö

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule am Blauen See, 53560 Vettelschoß